You are here

Kurzfilmpreis zum Thema "Ethik im digitalen Raum"

In Kürze:
- Der Preis ist ausgelobt vom SUMA-EV [1] und dotiert mit 2.500,-EUR.
- Bewerbungen bis 31.10.2013 per EMail an awards@suma-ev.de.
- Neben Bewerbungen kann unter Angabe des URL (http://...) auch JEDE/R
Vorschläge einreichen für bereits im Internet vorhandene Videos, die
seiner/ihrer Meinung nach preiswürdig sind.

Details: http://suma-awards.de

SUMA Award 2013: Bewerbungen noch bis zum 31. Oktober 2013 möglich!

Der "SUMA-EV, Verein für freien Wissenszugang" in Hannover, lobt in diesem Jahr zum sechsten Mal den SUMA Award aus. Vergeben wird der Preis erstmalig an einen Film - oder zunächst auch an ein Drehbuch. Wer an dem Preis interessiert ist, sollte sich beeilen: die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31.Oktober. Die Preisverleihung erfolgt in festlichem Rahmen im Dezember in Hannover.

Worum geht es?

Das Internet ist ständigen Entwicklungen unterworfen. Ereignisse im digitalen Raum nehmen Einfluss auf das reale Leben und haben zum Teil weitreichende gesellschaftliche Auswirkungen. Über diese Auswirkungen wird immer noch zu wenig gesprochen. Wir glauben aber, dass eine kritische Auseinandersetzung über solche gesellschaftsrelevanten Ereignisse unerlässlich ist, um das Ideal einer freien (Wissens-) Gesellschaft nicht aus dem Blick zu verlieren.

Es ist uns deshalb ein Anliegen, diesen notwendigen Diskurs im Rahmen unseres SUMA Awards zu fördern. Wir werden einen Kurzfilm prämieren, der sich mit dem Thema "Ethik im digitalen Raum“ auseinandersetzt. Filmisch umgesetzt werden könnten z.B. die Thematik des Überwachungsstaates, Stasi2.0, Extremismus und Kriminalität, Cybermobbing, u.v.a.m. Durch die filmische Perspektive soll die Öffentlichkeit für problematische Entwicklungen sensibilisiert werden. Der Award knüpft damit an die Ausschreibung im vorigen Jahr "Positionen der Religionsgemeinschaften in der
digitalen Welt“ an [2].

Wer kann sich bewerben?

Zur Bewerbung eingeladen sind Filmemacher, Filmstudenten/Projekte, Schüler/Schulprojekte und frei Kunstschaffende, die Interesse an der filmischen Umsetzung dieser Probleme der digitalen Gesellschaft haben. Es können darüber hinaus auch von jeder anderen Person Kurzfilme vorgeschlagen werden, die bereits im Netz zu finden sind und sich mit oben beschriebener Thematik befassen. Der Preis für den fertigen Film ist mit 2.500,- EUR dotiert, ein hervorragendes Drehbuch wird mit 500,- EUR ausgelobt, der restliche Betrag dann für den fertigen Film. Die Spieldauer sollte ca. ein bis drei Minuten betragen. Der Preis wird von einer unabhängigen Jury vergeben.

Die Bewerbungen bzw. Vorschläge für Kurzfilme sind mit einer kurzen Beschreibung des Films oder des Drehbuchs per EMail zu richten an:

awards@suma-ev.de

Die Jury wird sich mit den Bewerbern in Verbindung setzen.

Medienkontakt:

MetaGer-Team
SUMA-EV Geschäftsstelle:
Röselerstr. 3, 30159 Hannover
Tel: 0511 - 34 00 00 70
eMail: office@suma-ev.de

Geschäftsführer und Vorstandsmitglied
Dr. Wolfgang Sander-Beuermann
SUMA-EV Geschäftsstelle:
Röselerstr. 3, 30159 Hannover
Tel: 0511 - 34 00 00 71
eMail: wsb@suma-ev.de

Über SUMA-EV

SUMA steht für die Abkürzung von Suchmaschine. Suchmaschinen sind im digitalen Zeitalter eine wichtige Form des Wissenszugangs.  Als eingetragener und gemeinnütziger Verein engagiert sich SUMA-EV seit dem Jahr 2004 für einen freien Wissenszugang: unzensiert, ungefiltert und ohne kommerzielle oder staatliche Kontrollinstanzen.  SUMA-EV betreibt unter anderem die Meta-Suchmaschine MetaGer und fördert Alternativen zu den marktbeherrschenden Konzernen.  Der seit 2007 jährlich verliehene SUMA Award prämiert Projekte und Arbeiten, die Herausragendes für die Zukunft des digitalen Wissens leisten.

Links:

http://suma-awards.de
http://metager.de
http://metager.net

Quellen:

[1] http://suma-ev.de
[2] https://suma-awards.de/preistraeger.html

Themen: 

Neuen Kommentar schreiben