You are here

Neuen Kommentar schreiben

eine neue generation von suchmaschinen wird wohl nur entstehen, wenn sich das such- und find-verhalten der user in den suchalgorithmen abbildet und sich diese an die sozialen interaktionen der nutzer anpassen. erste ansätze zur sozialen suche existieren und werden wohl in den kommenden jahren an gewicht gewinnen, wenn der information overload für eine mehrzahl der menschen (speziell wissensarbeiter in organisationen) zum problem wird. die integration neuer suchdienste in traditionelle search-engines wie Google kann ein erster schritt sein, wie dies auch unser unternehmen Qitera derzeit versucht. ein grundlegender paradigmenwechsel wird wohl noch ein paar jahre dauern, bis die menschen sich der anfälligkeit der aktuellen suchmaschinen bewusst werden.


carlo velten, qitera

P.S. in der kommenden ausgabe des venture capital magazins mahne ich in einer kolumne die monopolsituation in gleicher weise an, denn es liegt nicht nur an unfokussierter forschungsförderung, sondern auch am mangelnden mut der investoren, dass derzeit nur wenige innovation im such-markt zu finden sind.