You are here

Neuen Kommentar schreiben

Warum ich Google+ haben wollte, es nicht bekommen habe - und jetzt auch nicht mehr will ..... die "ERFOLGSSTORY" von Google+

... man(n) muss ja alles einmal ausprobieren.
... man(n) muss auch mit dabei gewesen sein.
Um mitreden zu können ... sollte man(n) auch wissen, wovon man(n) redet, und wie Boris B. damals "auch schon drin gewesen sein!"

"man(n)" und frau natürlich ebenso!

Und so habe ich es 2x mal "im Guten" versucht in Google+ reinzukommen, es scheiterte daran, dass ich dort eben so rein gar keinen kenne, keine Einladfung erhalte, und bei der "freien Vergabe" (da lob ich mir ein Freibier, das seinem Name Ehre macht!) wurde ich auch nicht "bedacht". Und dann hab ich mit Facebook-Freunden und -Fotos und XING BerufsKontakten genug "ZeitMASTER"!

Und so ging es wohl Vielen, welche ihre Identität nicht in einem google-account verewigen wollen.

+ Google SUCHT nach immer neuen Geschäftsfeldern
+ Google SUCHT nach Investitionsfeldern, weil erhebliches freies Kapital verfügbar ist
+ Google MUSS (ebenso wie die anderen US-Comps MS, Apple, Facebook, u.a.) für sein "kreatives Ansehen" weiter kreativ bleiben, Lösungen für neue Anforderungen "unserer Zeiten" (in doppeltem Sinne 1. Modern Times 2. Alltagszeit)
+ Google MUSS "DIE" letzten neusten modernsten technischen Möglichkeiten adaptieren, implementieren - auch wenn es sich eine zeitliche Verzögerung in Neuen Märkten (wie Social Networks/Media) leisten kann
+ Google MUSS sein Hauptgeschäftsfeld - und das ist schlicht: schlichte online-Werbung - weiterhin auf Kurs halten

Aus diesem kurzen (nicht vollständigen) Überblick ergeben sich eindeutig die potentiellen UnterMonehmens-RISIKEN der Geschäftsfelder und des geschäftlichen Trends, der Orientierung welche Google als Strategie eingeschlagen hat.

Google wird ein sog. internes "Risikomanagement" besitzen, welches
+ entweder - (und dies sehr wahrscheinlich) - über Accounting und Controlling sehr zahlenlastig ausgerichtet sein wird, zzgl. der Forschungs- & Entwicklungsabteilung welche sich um Chancen & Opportunities im/am Markt und Technik kümmern wird
+ oder - (eher unwahrschinlich bei/für eine(r) US-amerik. Company) - ein qualifiziertes Risikomanagement, welches auf die Zweischneidigkeit von opportunities am Markt eingeht, und nicht nur ein offenes Ohr/Auge für sog. "vorhersehbaren" Risiken, sondern auch für sog. "unvorhersehbare" Risiken Techniken anfragt/entwickelt/einkauft.

Was das alles mit Larry Page zu tun hat ?
Was das alles mit Google+ zu tun hat ?

Larry hat vor kurzem wieder das Ruder übernommen, die Neuausrichtung können wir alle sehen:
+ Google+
+ Google harte Identifizierung von Usern bei Google+ und in Accounts
+ Google Labs eingestellt
+ Google Desktop eingestellt
+ Google Android massiver Ausbau & Verbreitung
+ diverse Klagen und Gegenklagen
+ Kauf/Übernahme Motorola Handysparte (12,5 Mrd. USD)
+ damit Kauf 17.000+7.000 Patente(Anträge) als kommende Verhandlungsmasse

Daneben entwickeln die anderen Oligarchie-Unternehmen eigene "Maschinen der Suche" - Microsoft offensichtlich, ebenso Facebook und Amazon - bei sind schon längst kein soziales Netzwerk oder online-Buchhändler mehr.

Google als auch die Konkurrenten um online-Geschäft - richten sich neu aus - und als Vision werden wir sicher Google+ nicht als Gewinner des Rennens in der Sparte der SozialenNetzwerke sehen.

Daher - muss - ich auch nicht mehr hin Google+ rein ................. außer es sollte alles ganz anders kommen und alle meine Freunde wechseln dorthin. Wir online-Lemminge laufen ja gerne einmal dorthin, wo "sich was bewegt" (analog dem Blickfang in den Schaufenstern), oder wo es laut ist. Wenn ich nicht dabei bin, macht das für mich erst einmal die kommenden 3-5 Jahre nichts.

"Oder ich bekomme endlich diese VERDAMMTE Einladung".

... auch Vampire muss man in sein eigenes Haus einladen damit sie ...

PS: bald mehr über Google+ Hype ... der klingt wohl schon ab, nach den online-Statistikern/-Analytikern

thw

Themen: