You are here

Neuen Kommentar schreiben

Suchmaschinen & Daten, Daten, Daten ... Die Weg- und "Webweiser" im Internet: woher sie kommen und wohin sie gehen (können).

Vortrag von Dr. Wolfgang Sander-Beuermann, Sonntag, 10. Mai 2009, beim FoeBuD e.V. im Bunker Ulmenwall in Bielefeld (Kreuzstraße 0, 33602 Bielefeld)

Der aktuelle Stand der Suchmaschinen-Technologie wird plausibel vor dem Hintergrund seiner Entwicklungsgeschichte und der des Internet. Die momentane Lage, die gekennzeichnet ist durch das Googlesche Quasimonopol, ist nur folgerichtiges Produkt dieser Entwicklung.

Der Übergang zwischen Suchmaschine und allgemeiner Internet-Platform, früher meist Portal genannt, ist fließend. Auch Google ist längst viel mehr als Suchmaschine. Ein Großteil des Zukunftskapitals liegt möglicherweise gar nicht mehr in der Suchfunktionalität, sondern in der Nutzung der Schwarmintelligenz [1] durch hohen Nutzerzahlen. Ein erstes Beispiel dafür ist Google-Flu [2].

Eine derartige Machtkonzentration durch Meinungs- und Weltbild-formende Quasimonopole ist für eine pluralistische Demokratie gefährlich. Alternative, nicht-monopolistische Zukunftsvisionen gibt es durchaus, sie haben jedoch nur Chancen mit großem Engagement sehr Vieler. Eine bereits weit entwickelte Alternative ist die P2P-Suche YaCy [3], eine andere das OpenCrawl-Projekt [4]. Auch die Umsetzung der Datensparsamkeit ist (technisch) recht einfach [5], aber bisher fehlt der IT-politische Wille dazu. Dieser Wille fehlt sowohl in der Frage der Datensparsamkeit, als auch generell bei pluralistischen Konzepten der Informationsgesellschaft.

Staat und Wirtschaft sind derzeit nicht in der Lage, überhaupt die Notwendigkeit derartiger Konzepte zu erkennen [6], auch wenn es vor einigen Jahren mit der europäischen Quaero-Initiative [7] und im Deutschen Bundestag [8] zeitweise durchaus Ansätze dazu gab. Um aus den vorhandenen Ansätzen und Bausteinen ein alternatives Gesamtkonzept zu weben, ist eine globale Initiative der Zivilgesellschaft notwendig. Das Konzept des "Global Search Grid" kann ein Schritt auf dem Weg in diese pluralistische Zukunft werden.

[1] http://ngm.nationalgeographic.com/2007/07/swarms/miller-text

[2] http://www.google.org/flutrends/

[3] http://yacy.net

[4] http://opencrawl.de

[5] http://metager.de

[6] http://blog.suma-ev.de/node/81

[7] http://www.heise.de/newsticker/meldung/63429

[8] http://www.heise.de/newsticker/meldung/48398

Themen: