You are here

Social Media

AMEN. PRESS PACKAGE + is the real sympathic and artifical Berliner lifestyle + EVER. + AMEN. (Neues zum Berliner Start-Up)

YESSS. I´ve got it - the PressPackage of - AMEN. -

... mein erster Weg gestern führte zur Ausführungsseite www.getamen.com ... und ich musste wieder einmal meine Haupttugend aus der Schublade holen, wenn es um internet-dienste geht, Geduld Geduld Geduld, habe mich eingetragen, mir ein Glas Whiskey eingeschänkt und gelesen:

"Thanks for visiting. We're rolling out closed beta invites this week. Enter your details and we'll be in touch soon."

Also zielen wir hiermit - launch - nun auf diese unsere Woche!

Seis drum - habe mir dort -  https://getamen.com/about - PressPackage - heruntergeladen, und gleichzeitig die online Fotos der Akteure angesehen und den Spass in ihren Augen, stolpere anschließend über deren Business-Fotos in edlen Stoffen- und mit diesen geheimnisvollen 2 leeren Aktendeckeln unter Florian Webers Arm. Mit leeren Aktendeckeln, zur nächsten Finanzierungsrunde, oder um die Flut der vielen neuen Kontoauszüge zu bewältigen die erwartet werden vom 5-mio-Dollar Unternehmen ? - "Wir werden es erleben."

Themen: 

AMEN. (So Sei Es.) ... das neue Berliner Start-Up-Projekt (Social-Media) startet heute (?)

"This is the Best Place for Having an Opinion in the World. Amen."

(:= AMEN - the new Start-Up)

Dies ist der beste Ort um in der Welt einen Standpunkt (Meinung) zu haben. Amen.

((frei übersetzt))

zitiert nach: http://www.amenhq.com/

Wir hätten seit Monaten wieder einmal nichts erfahren, wenn uns heute (So) morgen nicht die Berliner Morgenpost Online mit ersten Informationen aus einem wohl sehr vertraulichen Interview von Benedikt Fuest mit AMEN-Gründern Felix Petersen, Florian Weber und Caitlin Winner.

Die Idee

Meinungen vertreten wir im internet stets, auch wir uns dessen nicht bewußt sind, AMEN will es wohl - stärker klarer polarisiert - pointieren. Eigene Meinung soll als Entscheidung die Bedeutungen bewerten. Uns zur Bewertung verpflichten.

Zitate aus dem Interview (s.u.): "Basierend auf dem Erfolg von sozialen Nachrichtendiensten, soll AMEN der Ort im Netz werden, an dem Nutzer eine definitive Meinung, ohne grosses Lavieren oder Herumreden, loswerden können." - Felix Petersen: "Amen soll es erlauben, die komplette Umgebung, das ganze Leben in Top oder Flop zu teilen."

Themen: 

Google+ ... und warum ich es nicht haben will

Seit ein paar Wochen gibt es einen neuen Hype im Internet. Endlich mal wieder. Der Hype heißt "Google+". Und er ist das "Facebook von Google". Nicht jeder darf herein, nur auf Einladung, es muss also was ganz besonderes sein. Die Zuwachsraten sind gigantisch, 20 Millionen neue Nutzer in nur 2 - oder waren es 4? - Wochen; die Google Aktie stieg um 10 Mrd. Dollar - oder waren es 20 Mrd.? - WOW! Alle Nerds wollen nur noch eines: endlich rein in G+, da spielt die Musik, da ist was los.

Ja, was ist denn da los? Facebook war ein ernsthafter Konkurrent gegen Google geworden. Facebook ist datenschutztechnisch betrachtet keinen Deut besser als Google, vielleicht sogar noch schlimmer. G+ ist technisch vielleicht sogar besser gemacht als Facebook. Und Google kann mit seiner bereits vorhandenen Kundschaft Millionen von G-gläubigen in kürzester Zeit in G+ reinziehen. Und hat einen ernsthaften Schlag gegen einen ernsthaften Konkurrenten gelandet.

Wenn der Schlag ein KO-Schlag gegen Facebook wird, dann wird auch dieser wesentliche Teil des Netzes endlich Google gehören; der Gigant ist wieder einen weiteren Schritt gigantischer geworden und er hat mal wieder gezeigt, wer das Sagen im Netz hat. Google kann dazu noch das tun, was Facebook nicht konnte: Facebook hat nur EIN Angebot im Netz - Google hat viele und kann all die dort schon vorhandenen Daten mit den neuen von G+ verknüpfen.

Themen: 
Subscribe to RSS - Social Media